Ken Fisher und Thomas Grüner gründen Grüner Fisher Investments Vermögensverwaltung will neue Akzente auf dem deutschen Markt setzen

Rodenbach (ots) - Der amerikanische Milliardär Ken Fisher, dessen Vermögensverwaltung in den USA mehr als 42 Mrd. Dollar managt, will gemeinsam mit Thomas Grüner in Deutschland expandieren. Dazu haben die beiden Finanzexperten jetzt die Vermögensverwaltung Grüner Fisher Investments gegründet, um zugleich die Intensivierung ihrer schon länger bestehenden Kooperation zu dokumentieren. Fisher Investments hat zu diesem Zweck eine Minderheitsbeteiligung an Grüner Vermögensmanagement erworben. Die Mehrheit hält Thomas Grüner. Sitz des Unternehmens ist Rodenbach bei Kaiserslautern.

Fisher, der sowohl als einer der wenigen den Börsen-Crash 2000 vorausgesehen hat und rechtzeitig aus Technologie-Aktien ausgestiegen ist, als auch dort 2002 wieder zum Einstieg in die Aktienmärkte riet, schreibt seit 20 Jahren Kolumnen im Wirtschaftsmagazin "Forbes". Fisher und Grüner haben sich ein ehrgeiziges Ziel gesetzt:  "In zehn Jahren wollen wir mit dem neuen Unternehmen 10 bis 15 Milliarden Euro verwalten", so Fisher, "und damit der größte unabhängige Vermögensverwalter in Deutschland sein". Thomas Grüner, der bis Ende des Jahres mehr als 100 Millionen Euro verwalten wird: "Wir können hier viele erfolgreich erprobte Innovationen  von Fisher Investments übernehmen und neue Akzente auf dem Markt setzen."

Aktuell bietet Grüner Fisher Investments seinen Anlegern den neu aufgelegten Fonds Grüner Fisher Global UI (WKN A0MRAA) an. "Damit werden wir flexibel auf die Bedürfnisse der Anleger vor Einführung der Abgeltungssteuer 2009 reagieren", so Grüner. "Wer vor dem 31.12.2008 in den Fonds investiert, kann die Gewinne zeitlich unbegrenzt steuerfrei mitnehmen."

Für 2007 sind Fisher und Grüner, trotz der erreichten Höchststände, bullish eingestellt. "Solange die Fremdfinanzierungskosten wesentlich niedriger als die Gewinnrenditen der Unternehmen sind", begründet Grüner seine optimistische Einschätzung, "wird der Markt von Übernahmen getrieben. Deutschland ist hierbei besonders attraktiv für Investoren."

Für Rückfragen: Ralf-Dieter Brunowsky BrunoMedia Communication GmbH Bonner Strasse 328 50968 Köln Tel.: 0221 34 80 38 0 Mobil: 0171 49 49 041 Fax: 0221 34 80 38 50 Email:

Zurück